Pixxl der Toller


Copyright © ME-mories - bewegte Erinnerungen 2019. All Rights Reserved.

Giftpflanzen und Alternativen

Unser Garten wurde von den Erstbesitzern des Hauses mit Liebe angelegt und gepflegt. Da sie kein Haustier hatten, legten sie natürlich ihr Augenmerk auf die Optik der Pflanzen und nicht auf deren Giftigkeit. So mussten wir uns nun damit auseinandersetzen, was so alles auf unserem Grund und Boden grünt und Erster Schritt dazu war die Recherche, welche Pflanzen für Hunde giftig sind, um die mit den bei uns vorhanden abzugleichHier haben wir uns nicht nur auf Gartenpflanzen beschränkt, sondern gleich die Zimmerpflanzen mit berücksichtigt. Die Auflistung ist sicher nicht komplett und manche Pflanzen waren im Internet mit widersprüchlichen Angaben in beiden Kategorien gelistet. In diesem Fall habe ich sie zur Sicherheit in die Liste der giftigen mit aufgenommen. Garantien und Haftung für die Angaben kann ich nicht übernehmen. Manche Pflanzen sind unter verschiedenen deutschen Namen bekannt und sind aus diesem Grund auch teilweise mehrfach genannt. Verallgemeinert lässt sich sagen, dass alle immergrünen Hecken und alle Blumenzwiebeln NICHT für Fellnasen geeignet sind.
Außerdem macht letztlich die Dosis das Gift.

Quellen: www.vetpharm.unizh.ch, www.botanikus.de, www.hundeinfoportal.de, Giftpflanzen Pflanzengifte (Nikol Verlag)

Name

Giftigkeit

mögliche Symptome

giftiger Pflanzenteil

Ackerbohne
(Vicia faba)

stark

Erbrechen, Durchfall, Kolik, Leberschädigung 

die Bohnen (roh und gekocht) und Samen

Acker-Gauchheil
(Anagallis Arvensis)

schwach

starke Harnausscheidung, Erbrechen

die ganze Pflanze

Ackerschachtelhalm /
Zinnkraut
(Equisetum arvense)

...

...

die ganze Pflanze

Ackerwinde
(Convolvulus arvensis)

schwach

Erbrechen, Durchfall

die Blätter und Wurzeln

Adlerfarn
(Pteridum aquilinum)

sehr stark bis tödlich

allergische Reaktionen, Muskelzucken, motorische Störungen, Krämpfe, Blut im Urin

die ganze Pflanze, besonders junge Blätter

Adonisröschen
(Adonis vernalis)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, blutigem Durchfall, Krämpfe, schwankender Gang, Apathie, Herzrhythmusstörungen bis zum Herzstillstand

die ganze Pflanze

Akelei, gemeine
(Aquilegia vulgaris)

schwach

Erbrechen, Durchfall, schwere Atmung, Herzrhythmusstörungen, Schwanken

die ganze Pflanze, vor allem die Samen

Aloe
(Aloe)

...

...

Milchsaft

Alpenkreuzkraut
(Senecio sp.)

sehr stark bis tödlich

langwieriger Krankheitsverlauf, Koliken, Leberschäden

Alpenrosen
(Rhododenron spec.)

sehr stark bis tödlich

Speicheln, Erbrechen, Magen- und Darmreizung, Kolik, schwacher Puls, Zittern, Krämpfe, Atemlähmung

die Blätter und Blüten

Alpenveilchen
(Cyclamen persicum)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, Kolik, Kreislaufstörungen, Krämpfe, Atemlähmung

vor allem die Knollen

Amaryllis / Ritterstern
(Hippeastrum)

stark

Durchfall, Erbrechen, Kolik, Herzrhythmusstörungen, Zittern, Krämpfe

die ganze Pflanze, besonders die Zwiebeln

Aralie
(Aralia spec.)

schwach

Magen- und Darmreizung

die ganze Pflanze

Arnika
(Arnica montana)

schwach

Durchfall, Lähmungserscheinungen

die ganze Pflanze

Aronkelch
(Zantedeschia aethiopica)

schwach

Speicheln, Schleimhautreizung, Erbrechen, Durchfall, Schluckbeschwerden

die ganze Pflanze

Aronstab
(Arum maculatum)

stark

Schleimhautreizung, Erbrechen, Durchfall, Krämpfe, Herzrhythmusstörungen, Leber- und Nierenschäden

die ganze Pflanze

Avocado
(Persea gratissima)

sehr stark bis tödlich

Atemnot, Husten, erhöhter Puls, Wassereinlagerung, Herzvergrößerung

das Fruchtfleisch und der Kern

Azalee
(Rhododendon simsii)

stark

Speicheln, Durchfall, Erbrechen, Magen- und Darmentzündung, Krämpfe, , schwacher Puls, Depression, angestrengte Atmung, Herzrhythmusstörungen

die ganze Pflanze

Becherprimel
(Primula obconica)

schwach

Schleimhautreizung, Magen- und Darmreizung, Durchfall, Erbrechen, Hautentzündungen an der Kontaktstelle

die ganze Pflanze, besonders der Kelch und Blütenstiel

Begonie
(Begonia spec.)

schwach bis stark 

je nach Art

Erbrechen, Durchfall, blutiger Durchfall bei Knollenbegonie

die ganze Pflanze

Belladonna-Lilie
(Amaryllis belladonna)

stark

Erbrechen, Durchfall, Kolik, Zittern, Krämpfe, Herzrhythmusstörungen

die ganze Pflanze, besonders die Zwiebeln

Berberitze / Sauerdorn
(Berberis vulgaris)

schwach

Erbrechen, Durchfall, schwankender Gang, Nierenentzündung

die ganze Pflanze, ausser die Beeren

Berglorbeer / Lorbeerrose
(Kalmia angustifolia)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, schwankender Gang, Krämpfe, Magen- und Darmreizung, verlangsamter Herzschlag, Atemnot, Atemlähmung

die ganze Pflanze

Besenginster
(Cytisus scoparius)

sehr stark bis tödlich

Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Unruhe, Erregung, Lähmungen, Verstopfungen bis zum Darmverschluss, Bewusstlosigkeit, 

die ganze Pflanze, besonders Samen und Blätter

Birkenfeige
(Ficus benjamini)

schwach

Schleimhautreizung, Erbrechen, Durchfall

die ganze Pflanze

Bittermandel
(Prunus dulcis var. amara)

sehr stark

bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, Herz-Kreislauf-Probleme, Atembeschwerden, Atemstillstand

rohe Mandeln

Blasenstrauch
(Colutea arborescens)

 Erbrechen, Durchfall

die Blätter und Samen

Blauer Eisenhut
(Aconitum napellus)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, Krämpfe, Unruhe, Atemlähmung, Herzrhythmusstörungen

vor allem Blätter, Samen und Wurzeln

Blauregen/
Glycinie
(Wisteria sinensis)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, Magenreizung, Kreislaufprobleme

die ganze Pflanze, besonders Hülsen mit Samen

Blaustern
(Scilla bifolia)

sehr stark bis tödlich

Herzversagen

die ganze Pflanze

Bocksdorn, gemeiner
(Lycium barbarum)

schwach

Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Koliken, Schleimhautentzündung, Depression

die ganze Pflanze

Bogenhanf / Schwiegermutterzunge / Bajonettpflanze
(Sansevieria trifasciata)

stark

Speicheln, Schleimhautreizungen, Erbrechen, Koma, Hämolyse

die ganze Pflanze

Bohnen
(Phaseolus vulgaris)

...

die rohen Bohnen

Brunfelsie
(Brunfelsia)

sehr stark bis tödlich

Übererregbarkeit, steife Muskulatur, Krämpfe, Atemnot, Koma

die ganze Pflanze

Buchsbaum, immergrüner
(Buxus sempervirens)

sehr stark bis tödlich

Magen- und Darmreizungen, Durchfall,

erst erregende Wirkung, dann Krämpfe bis zur Atemlähmung, Blutdrucksenkung, Blutgerinnungsstörungen, 5g/kg Körpergewicht Blätter sind tödlich

die ganze Pflanze, vor allem die Blätter und Samen

Buchweizen
(Fagopyrum esculentum)

schwach

Hautentzündungen, Durchfall, Krämpfe

die ganze Pflanze

Buntwurz / Kaladie
(Caladium bicolor)

schwach

Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Schluckbeschwerden

die ganze Pflanze

Buschwindröschen
(Anemone nemorosa)

stark

Schleimhautreizung, Erbrechen, Atmungsprobleme, Herzprobleme

die ganze Pflanze, besonders zur Blütezeit

Butterblume / Gift-Hahnenfuss
(Ranunculus acris)

schwach

Schleimhautreizung, Magen- und Darmreizung, Nierenschädigung

der Stengel und Saft

Christrose / Schneerose
(Helleborus niger)

sehr stark bis tödlich

Durchfall, Erbrechen, Kolik, zentralnervöse Erregung, Lähmung

die ganze Pflanze

Christusdorn / Stechpalme / Christdorn
(Euphorbia milii)

stark

Reizung der Maulschleimhaut, Magenbeschwerden, Kolik, bei Augenkontakt temporäre Blindheit, 20 Beeren können für einen Hund tödlich sein

der Milchsaft, Beeren

Chrysantheme
(Chrysanthenum indicum)

sehr stark bis tödlich

Schleimhautreizung, Benommenheit, Erblindung, Leber- und Nierenversagen

die ganze Pflanze

Clematis / Walddrebe
(Clematis sp.)

stark

Schleimhautreizung und -entzündung, Krämpfe, Nieren- und Darmreigung, Erbrechen, Durchfall

die ganze Pflanze

Clivie / Klivie
(Clivia miniata)

schwach

Erbrechen, Durchfall, bei größerer Dosis zentrale Lähmung

die ganze Pflanze, vor allem der Zwiebelstamm und die Zwiebel

Dieffenbachie / Schweigrohr
(Dieffenbachia)

sehr stark bis tödlich (3-4 g von den Blättern sollen tödlich wirken)

Starke Reizung von Maul, Magen und Darm, Schlund, Schleimhautschwellung, Blasen, Geschwüre, Speicheln, Augenläsionen durch Kontakt mit Milchsaft, Schluckbeschwerden, Stimmverlust, eventuell blutiger Durchfall

die ganze Pflanze, vor allem der Stamm, abgeflossenes Gießwasser,

Drachenbaum / Drachenlilie

stark

Lokale Reizung, Magen- und Darmbeschwerden

die ganze Pflanze, vor allem die Blätter

Eberesche
(Sorbus aucuparia)

...

...

die Früchte (frische)

Efeu
(Hedera helix)

schwach

Durchfall, Erbrechen, Erregung, Krämpfe

die ganze Pflanze, besonders die Beeren

Efeutute
(Epipremnum pinnatum)

...

...

die ganze Pflanze

Eibe
(Taxus baccata)

sehr stark bis tödlich (2,3 g Nadeln/kg oder 30g Nadeln pro Tier)

Magen- und Darmreizungen, Krämpfe, Herz- und Kreislaufkollaps, Atemlähmung, Herzstillstand

die ganze Pflanze, Samen

Einblatt / Blattfahne
(Spathiphyllum floribundum)

schwach

Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Schluckbeschwerden

die ganze Pflanze, besonders die Blätter und Stiele

Eisenhut
(Aconitum spec.)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, Krämpfe, Unruhe, Atemlähmung, Herzrhythmusstörungen

vor allem Blätter, Samen und Wurzeln

Elefantenohr
( )

...

...

...

Engelstrompete / Brugmansia
(Datura suaveolens)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, Herzrhythmusstörungen

die ganze Pflanze, Samen

Farne / Farngewächse

sehr stark bis tödlich

Schleimhautreizung, Erbrechen, Durchfall, Krämpfe, Herzrhythmusstörungen, Leber- und Nierenschäden

die ganze Pflanze, vor allem während der Blütezeit

Faulbaum
(Rhamnus frangula)

...

...

die ganze Pflanze, besonders frische Rinde, Blätter, Beeren

Felsenbirne
(Amelanchier spec.)

schwach

Magenbeschwerden besonders bei Welpen oder älteren Hunden

die Beeren

Fensterblatt
(Monstera deliciosa)

schwach

Speicheln, Durchfall, Erbrechen, Schluckbeschwerden, Brennen und mechanische Schädigung der Mund- und Rachenschleimhaut, bei großen Mengen sind Nierenschädigung und Hypocalcämie möglich.

die Blätter

Fetthenne
(Sedum spectabile)

...

...

die Stengel und Blätter

Ficus / Gummibaum
(Ficus)

schwach

Erbrechen, Durchfall, Schleimhautreizung (3-4 Blätter führen bei einem Zwergkaninchen zum Tod)

die ganze Pflanze und auch unreife Früchte

Fingerhut
(Digitalis purpurea)

sehr stark bis tödlich (5g getrocknete Blätter)

Erbrechen, blutiger Durchfall, Benommenheit, Taumeln, Herzrhythmusstörungen, Herzstillstand

die ganze Pflanze, besonders die Blätter

Flachs / Lein
(Linum usitatissimum)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Taumeln, Krämpfe, Zittern, Zuckungen, schnelle Atmung, langsame Herzfrequenz, Atemlähmung

Keimling, Samen (10 Minuten Kochen zerstört das gefährliche Enzym!)

Flamingoblume
(Anthurium andreanum)

schwach

Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Schluckbeschwerden

die jungen Blätter

Flammender Busch
(Dictamnus albus)

...

...

die ganze Pflanze, besonders Blätter, Blüten

Flieder, Gemeiner
(Syringa vulgaris)

schwach

Erbrechen, Durchfall, Kreislaufprobleme

die ganze Pflanze, besonders die Blüten und Blätter

Fliegenpilz
(Aminata muscaria var. muscaria)

sehr stark bis tödlich

Speicheln, Darmkoliken, Erregungszustand, erweiterte Pupillen, Kollaps

der ganze Pilz

Gauchheil, Acker-
(Anagallis Arvensis)

schwach

starke Harnausscheidung, Erbrechen

die ganze Pflanze

Gefleckter Aronstab
(Arum maculatum)

stark

Durchfall, Erbrechen, Krämpfe, Herzrhythmusstörungen, Leber- und Nierenschäden

alle Pflanzenteile und Beeren

Geissbart
(Aruncus)

...

...

Samen

Geißblatt, Echtes, Wald-
(Lonicera spec.)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, erhöhte Harnausscheidung, Lähmungserscheinungen

die ganze Pflanze, besonders die Beeren

Gemeiner Seidelbast
(Daphne mezereum)

sehr stark bis tödlich

Fieber, Erbrechen, blutiger Durchfall und Harn, Schluckbeschwerden, Schock, Kreislaufkollaps

alle Pflanzenteile, vor allem Samen und Rinde

Gemeiner Stechapfel
(Datura stramonium)

sehr stark bis tödlich

Benommenheit, Krämpfe, Unruhe, Sehstörungen

alle Pflanzenteile, vor allem Wurzel und Samen

Germer, Weisser / Weisser Nieswurz
(Veratrum album)

sehr stark bis tödlich

Durchfall, Kolik, langsame Atmung, Lähmung

die ganze Pflanze

Ginster / Besenginster
(Cytisus scoparius)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Speicheln, Durchfall, Unruhe Erregung, Lähmungen, Verstopfung bis zum Darmverschluss, Bewusstlosigkeit

die ganze Pflanze, besonders die Samen und Blätter

Glockenbilsenkraut/
Krainer Tollkraut
(Scopolia carniolica)

sehr stark bis tödlich

Trockene Schleimhäute, Schluckbeschwerden, Durst, erweiterte Pupillen, Sehstörungen, Verstopfung, Tobsucht, erhöhter Puls, erhöhte Atmung, Herzklopfen, Fieber, Krämpfe, Koma, Atemlähmung

die ganze Pflanze

Goldregen
(Laburnum anagyroides)

sehr stark bis tödlich (4mg/kg Körpergewicht Cytisin)

ca. 1 Stunde nach dem Fressen tritt der Tod ein. Tiere erbrechen meistens sofort, sodass das Gift nicht in die Blutbahn gelangt. Erst erregende Wirkung, dann lähmend. Tod durch Atemstillstand.

die ganze Pflanze inkl. Milch, besonders Samen und Blätter, auch getrocknet noch giftig

Goldtrompete / Allamande
(Allamanda cathartica)

schwach

Schleimhautreizung

die ganze Pflanze

Gummibaum / Birkenfeige / Ficus
(Ficus)

schwach

Erbrechen, Durchfall, Schleimhautreizungen

die ganze Pflanze und auch unreife Früchte

Hahnenfuss
(Ranunculus)

...

...

ganze Pflanze, besonders die Wurzel

Hartriegel
(Cornus)

...

...

die Blätter, Rinde und Wurzel

Heckenkirsche, Rote
(Lonicera xylosteum)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, Magen- und Darmbeschwerden, erhöhte Harnausscheidung, Lähmungserscheinungen

die ganze Pflanze, doch besonders die Beeren

Herkulesstaude
(Heracleum mantegazzianum)

...

...

Saft der Pflanze

Herbstzeitlose / Giftkrokus
(Colchicum autumnale)

sehr stark bis tödlich

Durchfall, Erbrechen, Apathie, Kreislaufkollaps, schwankender Gang bis Atemstillstand

die ganze Pflanze, vor allem Knollen und Samen

Herkulesstaude
(Heracleum mantegazzianum)

schwach

starke Hautentzündung

der Pflanzensaft

Herzblatt
(Schdapsus pictus)

schwach

Speicheln, Durchfall, Erbrechen, Blutungen, Schluckbeschwerden

die Triebe und Blätter

Holunder, Schwarzer
(Sambucus nigra)

stark

Erbrechen, Durchfall, Atembeschwerden

die Blätter, Rinde, rohen Beeren

Hornspäne

siehe Rizinus

sind oft mit Ricin (Wirkstoff des Rizinus) behandelt!

Hortensie

stark

Magen- und Darmentzündung, (blutiger) Durchfall, Erbrechen, Zittern, Schwanken, Kreislaufstörungen

die ganze Pflanze

Hundspetersilie /
Gartenschierling
(Aethusa cynapium)

sehr stark bis tödlich

Speicheln, Fressunlust, Erweiterung der Pupillen, Bewegungsstörungen, Magen- und Darmreizung, Lähmung, Atemnot, Atemlähmung

die ganze Pflanze, besonders das Kraut und die Wurzeln

Hyazinthe
(Hyacinthus orientalis)

schwach

Magen- und Darmreizungen, Kolik

die ganze Pflanze, vor allem die Zwiebel

Iris / Schwertlilien
( )

...

...

die ganze Pflanze, besonders die Wurzel

Jakobskreuzkraut
(Senecio jacobaea)

sehr stark bis tödlich

langwieriger Krankheitsverlauf, Koliken, Leberschäden

die ganze Pflanze, besonders die Blüten und jungen Pflanzen

Jasmin, Echter / Winter-Jasmin 
(Jasminum officinale)
Jasmin, Falscher / Gelber Jasmin/ Wilder Jasmin
(Gelsemium sempervirens)
Hier findet man widersprüchliche Angaben!

sehr stark bis tödlich

Schwanken, Lähmung, Atemlähmung

die ganze Pflanze, besonders die Blätter

Johanniskraut
(Hypericum perforatum)

...

...

die Samen und Blätter

Kaiserkrone
(Fritillaria imperialis)

...

...

die ganze Pflanze, besonders die Zwiebel

Kakao / Kakaobaum
(Theobroma cacao)

sehr stark bis tödlich

starkes Hecheln, Durchfall, Erbrechen, Herzrasen, motorische Krampfanfälle bis zum Tod

Kakaobohnen, Schokolade etc.

Kaladie/Buntblatt
(Caladium)

schwach

Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Schluckbeschwerden

die ganze Pflanze

Kartoffelpflanze
(Solanum tuberosum)

...

...

die oberirdischen Pflanzenteile, besonders die Beeren

Kermesbeere
(Phytolacca esculenta)

...

...

die ganze Pflanze

Kirschlorbeer
(Prunus laurocerasus)

stark

Speichel, Taumeln, helle Schleimhäute, Lähmung

alle Pflanzenteile, vor allem die Samen und Blätter

Klatschmohn
(Papaver rhoeas)

...

...

ganze Pflanze, außer Pflanzensaft und Samen

Knoblauch
(Allium sativum)

...

die Zehen, Knolle

Knollenbegonie
(Begonia x Tuberhybrida)

stark

Erbrechen, (blutiger) Durchfall

die ganze Pflanze, besonders die Blätter

Knollenblätterpilz alle Arten
(Amanita)

sehr stark bis tödlich

Schleimhautreizung, Speicheln, Durchfall, Erbrechen, Kolik, Austrocknung, Leberschädigung, Blutungen, Koma, Nierenversagen  

der ganze Pilz

Kolbenfaden
(Aglaonema commutatum)

sehr stark bis tödlich

Speicheln, Durchfall, Erbrechen, Schluckbeschwerden, Krämpfe, Herzrhythmusstörungen bis zu Leber- und Nierenschäden

die Blätter

Korallenbeere
(Symphoricarpos orbiculatus)

...

...

die Beeren

Korallenstrauch / -kirsche
(Erythrina)
(Solanum pseudocapsicum)

schwach

Erbrechen, Durchfall, Kolik

die ganze Pflanze, erhöhte Gefahr aber vor allem bei den Beeren

Kornrade
(Agrostemma githago)

...

...

Saft der Pflanze

Krainer Tollkraut / Glockenbilsenkraut
(Scopolia carniolica)

sehr stark bis tödlich

Trockene Schleimhäute, Schluckbeschwerden, Durst, erweiterte Pupillen, Sehstörungen, Verstopfung, Tobsucht, erhöhter Puls, erhöhte Atmung, Herzklopfen, Fieber, Krämpfe, Koma, Atemlähmung

die ganze Pflanze

Krokus
(Crocus spec.)

stark

...

die ganze Pflanze

Kroton / Wunderstrauch
(Codiaeum variegatum)

schwach

Speicheln, Schleimhautreizung, Erbrechen, (blutiger) Durchfall

die ganze Pflanze, besonders der Saft

Küchenschelle
(Pulsatilla vulgaris)

...

...

die ganze Pflanze

Leberblümchen
(Hepatica nobilis)

...

...

die ganze Pflanze

Lebensbaum / 
Thuja
(Thuja occidentalis)

sehr stark bis tödlich

Magen- und Darmbeschwerden, Krämpfe, Leber- und Nierenschädigung

alle Pflanzenteile, vor allem die Zapfen und Zweigspitzen

Lein / Flachs
(Linum usitatissimum)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Taumeln, Krämpfe, Zittern, Zuckungen, schnelle Atmung, langsame Herzfrequenz, Atemlähmung

Keimling, Samen (10 Minuten Kochen zerstört das gefährliche Enzym!)

Liguster
(Ligustrum)

stark

Schleimhautreizung, Erweiterte Pupillen, Herzrasen, Fieber, Magen- und Darmbeschwerden, Durchfall

die Stängel und Blätter

Lupinie
(Lupinus polyphyllus)

...

...

die ganze Pflanze, besonders die Samen

Mahonie
(Mahonia aquifolium)

...

...

die ganze Pflanze

Maiglöckchen
(Convallaria majalis)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, Krämpfe, verlangsamte Herzfrequenz, Herzstillstand

die ganze Pflanze, vor allem Blüten und Früchte, auch getrocknet noch giftig

Mauerpfeffer
(Sedum acre)

...

...

die ganze Pflanze

Märzbecher / Frühlings-Knotenblume / Großes Schneeglöckchen
(Leucojum vernum)

...

...

die Zwiebel

Milchstern
(Ornithogalum)

...

...

die ganze Pflanze

Mistel
(Viscum album)

schwach

Erbrechen, Durchfall, Muskelzucken, Überempfindlichkeit, Reizung, Herz-Kreislaufprobleme

die ganze Pflanze, besonders die Stengel und Blätter, höchste Giftgehalt im Winter in den Blütenknospen und Beeren

Nachtschattengewächs
(Solanum)

stark

Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Kolik, Depression, Herzstillstand

die ganze Pflanze, vor allem die Beeren vor der Reife

Nadelbäume

stark

Reizung der Schleimhäute durch ätherische Öle, Erbrechen, Durchfall, kein Hunger, Magen- und Darmbeschwerden, Apathie

die Nadeln

Narzisse
(Narcissus)

schwach

Speicheln, Magen- und Darmreizungen, Kolik, Krämpfe

die ganze Pflanze, vor allem die Zwiebeln

Nieswurz, Grüner / Nieswurz, Stinkender
(Helleborus sp.)

...

...

die ganze Pflanze

Oleander
(Nerium oleander)

sehr stark bis tödlich (0,005% des Körpergewichts getrocknete Blätter)

Apathie, Magen- und Darmreizungen, Nervosität, verlangsamte Herzfrequenz, Tod durch Herzstillstand

die ganze Pflanze, besonders die Samen, auch getrocknet noch giftig

Osterglocke / Märzenbecher
(Narcissus pseudonarcissus)

schwach

Speicheln, Magen- und Darmreizungen, Kolik, Krämpfe

die ganze Pflanze, vor allem die Zwiebeln

Palmfarn
(Cycas revoluta)

schwach

Erbrechen, Durchfall, Kolik, Schwäche, Depression, Leberschädigung

die ganze Pflanze, vor allem die Samen

Pfaffenhütchen
(Eunymus europaeus)

stark

Erbrechen, Durchfall, Kreislaufstörungen

alle Pflanzenteile, vor allem die Früchte

Pfeifenstrauch
( )

sehr stark bis tödlich

Schwanken, Lähmungserscheinungen, Atemlähmung

die ganze Pflanze, besonders die Blüten

Philodendron
(Philodendron)

schwach

Speicheln, Durchfall, Erbrechen, Unruhe, Zittern, Nierenschädigung bei Katzen

die Blätter und Stängel

Pilze

...

...

Alle, die auch für Menschen giftig sind

Prachtlilie / Ruhmesblume
(Gloriosa superba)

stark

Durchfall, Erbrechen, Apathie, schwankender Gang, Kolik, Kreislaufstörungen bis kollaps

vor allem die Knolle

Primel
(Primula vulgaris)

...

...

die ganze Pflanze

Purpurtute
(Syngonium podophyllum)

schwach

Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Schluckbeschwerden

die Blätter und Stiele

Rainfarn
(Tanacetum vulgare)

...

...

die ganze Pflanze

Rhabarber
(Rheum rhabarbarum)

...

...

Blätter

Rhododendron
(Rhododendron)

sehr stark bis tödlich

Speicheln, Erbrechen, Kolik, Nervosität, schwacher Puls

die Blätter und Blüten

Rittersporn
(Delphinium consolida)

stark

Speicheln, Erbrechen, Kolik, Unruhe, steifer Gang, Lähmung, Muskelzucken, Atemlähmung, verlangsamte Atem-/Herzfrequenz

die ganze Pflanze, vor allem die Samen

Rizinus/Wunderbaum
(Ricinus communis)

sehr stark bis tödlich

Schwäche, Kreislaufstörungen, Kolik, Kollaps

die Samen und Blätter

Robinie
(Robinia pseudoacacia)

...

...

die Samen und Rinde

Rosskastanie
(Aesculus hippocastanum)

stark

Schleimhautreizung, Angst, Unruhe, Erbrechen, Durchfall, Kolik, Bewusstseinsstörungen, eventuell Koma

alles, vor allem unreife Früchte und grüne Samenschalen

Rotahorn
(Acer rubrum)

stark

Blutarmut durch das Zerplatzen der roten Blutkörperchen

die ganze Pflanze

Sadebaum
(Juniperus sabina)

...

...

die ganze Pflanze, besonders Blattspitzen

Salomonsiegel
(Polygonatum odoratum)

...

...

die ganze Pflanze, besonders die Beeren

Sauerklee
(Oxalis)

...

...

die ganze Pflanze

Schachblume
(Fritillaria meleagris)

...

...

die Zwiebel

Schierling, gefleckter
(Conium maculatum)

sehr stark bis tödlich

Unruhe, Speicheln, Kolik

die ganze Pflanze, besonders die unreifen Früchte. Im Frühling ist sie am giftigsten.

Schlafmohn
(Papaver somniferum)

...

...

die ganze Pflanze, besonders die Kapsel

Schleierkraut
(Gypsophila paniculata)

...

...

die Wurzel

Schlüsselblume
(Primula elatior)

...

...

die ganze Pflanze

Schneebeere
(Symphoricarpos albus)

...

...

die Blätter und Beeren

Schneeglöckchen
(Galanthus nivalis)

stark

Übelkeit, Speicheln, Erbrechen, Durchfall

die ganze Pflanze, vor allem die Zwiebel

Schwertlilien / Iris
( )

...

...

die ganze Pflanze, besonders die Wurzel

Seidelblast

(Daphne mezereum)

sehr stark bis tödlich

Fieber, Erbrechen, blutiger Durchfall und Harn, Schluckbeschwerden, Schock, Kreislaufkollaps

die ganze Pflanze, besonders Samen und Rinde

Sommerflieder / Schmetterlingsstrauch
(Buddleja davidii)

schwach

Erbrechen

die ganze Pflanze, besonders die Blätter und Samen

Spindelstrauch, Gewöhnlicher
(Euonymus europaeus)

...

...

die ganze Pflanze, besonders die Samen

Stechapfel
(Datura)

...

...

die ganze Pflanze

Stechpalme
(Ilex aquifolium)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, Schläfrigkeit, ca. 20 Beeren können für einen Hund tödlich sein

die ganze Pflanze, besonders die roten Beeren und die Blätter

Steinklee
(Melilotus)

...

...

die ganze Pflanze

Stinkwacholder / Sadebaum
(Juniperus sabina)

sehr stark bis tödlich

Erbrechen, Durchfall, Zittern, Muskelkrämpfe

alle Pflanzenteile, vor allem die Zweigspitzen

Strelitze
(Strelitzia reginae)

...

...

die Stiele

Sumpfdotterblume
(Caltha palustris)

...

...

die ganze Pflanze

Tanne

...

Nieren- und Leberschädigung

Tannennadeln

Thuja / Lebensbaum
(Thuja occidentalis)

sehr stark bis tödlich

Magen- und Darmbeschwerden, Krämpfe, Leber- und Nierenschädigung

alle Pflanzenteile, vor allem die Zapfen und Zweigspitzen

Tollkirsche
(Atropa belladonna)

sehr stark bis tödlich

Trockene Schleimhäute, Schluckbeschwerden, Durst, erweiterte Pupillen, Sehstörungen, Verstopfung, Tobsucht, erhöhter Puls, erhöhte Atmung, Herzklopfen, Fieber, Krämpfe, Koma, Atemlähmung

alle Pflanzenteile, besonders die Samen, Früchte und Wurzeln, zählt zu den stärksten Giftpflanzen

Tomatenpflanze
(Solanum lycopersicum)

...

...

alle grünen Pflanzenteile

Tränendes Herz
(Dicentra spectabilis)

...

...

die Blüten, Stiele und Wurzeln

Trompetenbaum
(Brugmansia)

...

...

die ganze Pflanze, besonders die Samen

Tulpe
(Tulipa gesneriana)

schwach

Magen- und Darmreizungen, Kolik

die ganze Pflanze, vor allem die Zwiebel

Vanilleblume
(Heliotropium arborescens)

...

...

die ganze Pflanze

Vogelkirsche
(Prunus avivum)

...

...

der Stein der Beeren

Wacholder
(Juniperus)

die ganze Pflanze

Waldmeister
(Galium odoratum)

...

...

die ganze Pflanze

Wandelröschen
(Lantana camara)

schwach

Durchfall, Erbrachen, Abmagern

die ganze Pflanze, vor allem die reifen und unreifen Früchte

Wasserschierling
(Cicuta virosa)

stark

Erbrechen, Krämpfe, Nierennekrose

die ganze Pflanze, vor allem die Wurzeln

Weihnachtsstern
(Euphorbia pulcherrima)

schwach bis stark – je nach Zuchtform

Magen- und Darmreizungen, kann bei Aufnahme von 3 Blättern zum Tod führen

vor allem der Milchsaft (nur in Ausnahmefällen sind die Blätter und Blüten stark giftig)

Weinraute
(Ruta graveolens)

...

...

die ganze Pflanze

Wicke
(Vicia)

...

...

die ganze Pflanze

Wilder Wein
(Parthenocissus quinquefolia)

...

...

die Stängel und Blätter

Wildlupine
(Lupinus perennis L.)

...

...

die Blätter und Samen

Wolfsmilch
(Euphorbia lathyris)

...

...

der Saft der Pflanze

Wunderbaum / Rizinus
(Ricinus communis)

sehr stark bis tödlich

Schwäche, Kreislaufstörungen, Kolik, Kollaps

die Blätter und der Samen

Wunderstrauch / Kroton
(Codiaeum variegatum)

schwach

Speicheln, Schleimhautreizung, Erbrechen, (blutiger) Durchfall

die ganze Pflanze, besonders der Saft

Wurmfarn
(Dryopteris filix-mas)

...

...

der Wurzelstock und die Blattstiele

Wüstenrose
(adenium obesum)

...

...

die ganze Pflanze, besonders milchführende Teile

Yuccapalme / Palmlilie
(Yucca gloriosa)

...

...

der Saft

Zimmerkalla / Aronkelch
(Zantedeschia aethiopica)

schwach

Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Schluckbeschwerden

die ganze Pflanze

Zypressenwolfsmilch
(Euphorbia cyparissias)

...

...

der Saft der Pflanze

Die erste Maßnahme war für uns, die giftigen Pflanzen aus unserem Garten verschwinden zu lassen. Was nicht gleich rausgeworfen werden konnte, wurde mit einem zusätzlichen Zaun abgetrennt, damit der Hund nicht dran kommen kann. Gerne verstecken sich Hunde unter Hecken - ob giftig oder nicht.

Doch nicht nur Pflanzen können unseren Fellnasen gefährlich werden. Der Eichenprozessionsspinner kann beispielsweise schlimmstenfalls tödlich sein. Auch Rattengift und Pflanzenschutzmittel haben in Reichweite eines Hundes nichts verloren. Im Haushalt sollte man besonders auf seine Chemikalien (in Haushaltsreinigern) und Medikamente achten.

Im Garten stellt auch ein vorhandener Komposthaufen eine Gefahr da, da dort giftige Stoffe wie z.B. Zwiebeln, Knoblauch, Kaffeesatz, Weintrauben enthalten sein können.

Schwieriger war die Suche nach Pflanzen, die für einen hundgerechten Garten wirklich geeignet sind. Bei der Recherche stößt man immer wieder auf unendlich lange Listen mit Giftpflanzen und bleibt dann ratlos, was als Alternative noch übrig bleibt. Auch hier gibt es Auflistungen über Pflanzen die VERMUTLICH ungiftig sind, da bisher keine Fälle einer Vergiftung bekannt geworden sind. Deshalb sollte man sie trotzdem nicht als Futter verwenden.

Möglicher Ersatz in Haus und Garten können sein:

Aster (Aster)

Anis-Ysop / Duftnessel / Schmetterlingslakritze (Agastache anisata)

Bambus (Bambuseae) - Rhizomsperre erforderlich!

Bartnelke (Dianthus barbatus)

Bergpalme (Chamaedorea elegans)

Dahlie (Dahlia)

Deutzie (Deutzia)

Dickblatt (Crassula sp.)

Dreimasterblume (Tradescantia)

Enzian (Gentiana)

Erika (Erica)

Fenchel (Foeniculum vulgare)
Flammenblume (Phlox)

Forsythie (Forsythia)

Fuchsie (Fuchsia)

Funkie (Hosta)

Gänseblümchen

Geldbaum (Crassula sp.)

Geranie (Pelargonium)

Glockenblume (Campanula)

Goldnessel (Lamium galeobdolon)

Goldrute (Solidago)

Goldröschen (Kerria japonica)
Heidekraut (Erica)

Hibiskus (Hibiscus)

Kamelie (Camelia japonica)

Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)

Katzenminze

Knöterich (Polygonum)

Kokospalme (Cocos nucifera)

Lampionblume (Physalis alkekengi)

Lavendel (Lavendula)

Lobelie (Lobelia fulgens)

Löwenzahn

Magerite (Leucanthemum vulgare)

Minzen aller Art

Quecke (Elymus) - für eine Ecke mit hohem Gras sehr gut geeignet

Ringelblume (Calendula officinalis)

Salbei (Salvia)

Sanddornhecke - Rhizomsperre erforderlich!

Schleifenblume (Iberis)

Steinkraut

Stiefmütterchen (Viola)

Stockrose (Alcea rosea)

Studentenblume (Tagetes)

Usambaraveilchen

Verbene (Verbena)

Vergissmeinnicht (Myosotis)

Wilder Thymian (Thymus serpyllum)